Allgemein, Traditionelles & Familienrezepte, Weihnachtsplätzchen

Herzoginen

Heute stelle ich Euch ein ganz ganz altes – sehr feines – Familienrezept vor. Herzoginen. Eigentlich könnte man Herzoginen das ganze Jahr backen. Aber dann wären sie nichts mehr Besonderes! Und die sind sehr besonders. Das Rezept ist von meiner italienischen Urgroßmutter.

Herzoginen1

Zutaten (für ca. 1 Blech):

  • 150g geröstete gemahlene Haselnüsse
  • 150g Zucker
  • 4 Eiweiß
  • 40g Mehl
  • 65g Butter
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade oder Schokocreme zum Füllen
  • Kuvertüre für die Deko

Zubereitung: Die Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei Zucker und Vanillemark einrieseln lassen und alles ca. 10 Min. mit der Küchenmaschine zu sehr steifem glänzenden Schnee schlagen.

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und aufkochen lassen. Mehl und Nüsse unter die Eiweißmasse heben, zum Schluß die kochende Butter dazugeben und unterheben.

Die Masse ca. 15 Min. ruhen lassen, dann mit einem Teelöfferl oder einem Spritzsack kleine Häufchen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche dressieren. Achtung, die Masse läuft sehr schnell aus dem Spritzbeutel.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 7 Min. hell backen. Ausgekühlt je zwei Herzoginen mit Marmelade oder Schokocreme zusammensetzen und mit flüssiger Kuvertüre dekorieren.

Was ganz was Feines!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s