Allgemein, Weihnachtsplätzchen

Pinienzapfen

Pinienkerne mag ich sehr gerne. Sie haben einen ganz feinen Geschmack. Deshalb dürfen Plätzchen mit Pinienkernen auf keinem Fall auf meinem Plätzchenteller fehlen. Da die Plätzchen vor dem Backen mit Pinienkernen bestreut werden, schmecken sie ganz besonders!

Zutaten (für ca. 3 Bleche):

Teig:

  • 100g Pinienkerne
  • 250g Mehl
  • 50g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 150g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb

Belag & Deko:

  • 1 Eiweiß
  • 75g Puderzucker
  • ca. 120g Pinienkerne
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung: Für den Teig die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und auf einen Teller zum Auskühlen geben. Obacht, die verbrennen sehr schnell! Die kalten Pinienkerne mit einem Blitzhacker fein mahlen und mit den restlichen Zutaten für den Teig verkneten. Den Teig ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Plätzchen in Zapfenform ausstechen. Kreise, Herzerl etc. gehen natürlich auch. Die Plätzchen auf ein Backblech geben.

Für den Belag das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, den Puderzucker einrieseln lassen und alles zu einer glänzenden Baiser-Masse rühren. Das Baiser nun entweder auf die ausgestochenen Plätzchen streichen oder mit einem Spritzbeutel mit glatter Lochtülle auf die Plätzchen spritzen. Die Pinienkerne auf das Baiser streuen und die Pinienzapfen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft ca. 15-18 Min. backen.

Ausgekühlt noch mit Puderzucker bestäuben.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s