Allgemein, Mezze & Brotaufstriche, Orientalisch

Süßkartoffeln mit Pistazien-Dill-Pesto, Granatapfelkernen und Garnelen

Manchmal bin ich wirklich erstaunt, wie gut manche Zutaten, die ohnehin schon gut sind, in Kombination mit anderen schmecken. Das Pesto aus Pistazien und Dill zum Beispiel. In Verbindung mit der Süßkartoffeln und der leichten Säure der Granatapfelkerne ist das die perfekte Kombination. Noch ein bisschen Feta dazu und schon kann man nicht mehr aufhören zu essen…

Süßkartoffeln1

Dabei ist das Gericht bereits nach 30-40 Minuten fertig (je nach Größe der Süßkartoffeln). Ein perfektes Feierabend-Gericht also. Ach, was sag ich denn, eine Feierabend-Delikatesse!

Zutaten (für ca. 2 Portionen):

Pistazien-Dill-Pesto (für 1 kleines Glas voll):

  • 50g Pistazienkerne
  • 35g Parmesan
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Bund Dill
  • Saft 1/2 Limette
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • ca. 150ml Olivenöl

Süßkartoffeln & Garnelen:

  • 1 große (oder 2 kleinere) Süßkartoffel
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • 50g Feta
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 1 EL Butter
  • 250g Garnelen
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung: Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Süßkartoffel der Länge nach halbieren und die Schnittflächen mit dem Messer rautenförmig ca. 1cm tief einritzen. Die Schnittfläche mit Öl bepinseln, etwas salzen und dann im Ofen ca. 40 Min. weich garen.

In der Zwischenzeit das Pesto zubereiten. Hierfür die Pistazienkerne in einen Mixbecher geben, den Parmesan dazu reiben (oder bröseln), Petersilienblätter und Dillspitzen hinzugeben und mit dem Olivenöl zu einer cremigen Paste mixen. Mit Salz, Limettensaft und Cayennepfeffer abschmecken.

Die Garnelen in einer Pfanne mit etwas Butter und der Knoblauchzehe anbraten.

Wenn die Süßkartoffeln weich sind, aus dem Ofen nehmen, auf einem Teller anrichten und etwas Pesto darüber träufeln. Dann etwas Feta darüber krümeln, mit Granatapfelkernen bestreuen und die Garnelen oben drauf verteilen.

Umwerfend, sag ich Euch! Das Rezept funktioniert übrigens auch sehr gut mit Kürbis!

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s