Allgemein, Herbst, Suppen

Für kalte windige Herbsttage: Meine Minestrone

Minestrone ist ja eigentlich eine Gemüsesuppe. Bei mir hat sich diese Suppe im Laufe der Jahre zu einem herzhaft leckerem Eintopf entwickelt. In die Suppe kommt nicht nur Gemüse, sie wird auch noch mit Zwiebeln und Speck „aufgeschmolzen“. Hinzu kommt noch Reis als Einlage und natürlich wird sie mit viel Parmesan serviert. Genau das Richtige für einen windigen nasskalten Herbsttag.

Man kann das Gemüse natürlich variieren. Ich mache das nicht. Die Suppe gibt es in dieser Form seit Jahrzehnten und ich finde, so wie sie ist, schmeckt sie am besten. Die einzige Variation ist, dass ich im Herbst noch etwas Kürbis mit in die Suppe gebe.

Zutaten (für ca. 6 Portionen):

  • 2-3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zucchini
  • ¼ Sellerieknolle
  • 1 Stange Lauch
  • 2 mittelgroße Karotten
  • ¼ Hokkadio-Kürbis
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL rosenscharfes Paprikapulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • Je 2 Zweige Thymian, Rosmarin und Oregano
  • 1¼ l Wasser
  • 1 großer EL selbstgemachte Brühwürze
  • 1 Zwiebel
  • 100g Speck
  • 200g Reis
  • 1 Dose Erbsen (280g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Tomaten (400ml)
  • Parmesan zum Servieren

Zubereitung: Das Gemüse schälen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse kräftig anbraten. Dabei gleich salzen und pfeffern, den getrockneten Oregano und das Paprikapulver zugeben und die frischen Kräuter. Wenn alles schön angeröstet ist, mit dem Wasser aufgießen, die Brühwürze hinzugeben und aufkochen lassen. Die Dosentomaten und die Erbsen dazugeben und alles 20 Min. richtig durch köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanleitung garen, Zwiebel und Speck würfeln. Den Speck in einer Pfanne knusprig auslassen. Sobald er anfängt knusprig zu werden, die Zwiebeln hinzugeben und karamellisieren lassen. Den Pfanneninhalt zur Suppe geben.

Wenn das Gemüse in der Suppe weich ist, den Reis untermischen, den Herd ausschalten und den Reis noch 5 Min. in der Suppe ziehen lassen.

Dann die Minestrone auf Tellern anrichten und mit viel geriebenem Parmesan bestreut servieren. Hmmm….. lecker

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s