Allgemein, Feste & Gäste, Ostern

Das Kaviar-Ei – oder: Kartoffeln, Spinat und Ei in der Deluxe-Version

Ich liebe Spinat mit Salzkartoffeln und Spiegelei. Das ist eines meiner absoluten Laibspeisen. Allerdings mag ich nur frischen Spinat, der dann feinsäuberlich von den faserigen Stielen befreit und püriert mit einer Einbrenne (Mehlschwitze) gemacht wird. Anders mag ich ihn nicht. Naja, jeder hat seinen Vogel 🙂

Heute stelle ich Euch den Klassiker in einer Deluxe-Version vor. Ideal für einen vorösterlichen Gäste-Empfang. Das Ei wird weichgekocht, paniert, frittiert und dann auf einem Bett aus Spinat und Kartoffelbrei serviert. Gekrönt wird das Ei dann von einem Löfferl Kaviar. Ich habe Forellen-Kaviar verwendet, denn der „echte“ Kaviar schmeckt mir nicht.

Ei3

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

Spinat:

  • 350g frischer Blattspinat
  • 20g Butter
  • 1 EL Mehl
  • ca. 100ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat

Kartoffelbrei:

  • ca. 350g gekochte Kartoffeln
  • Milch
  • 1 Stückerl Butter
  • Salz

Kaviar-Ei:

  • 4 Eier
  • Mehl, Ei und Semmelbrösel für die Panade
  • Salz
  • 4 TL Kaviar
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung: Den Spinat verlesen, waschen und ca. 3 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren. Dann abgießen, das Wasser gut ausdrücken und das kleine Häuferl Spinat fein pürieren. Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren und hell anrösten. Mit der Brühe ablöschen, gut verrühren und alles ca. 7 Min. köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet. Es soll eine breiartige Masse entstehen, in die man nun den pürierten Spinat einrührt. Nochmal kurz aufköcheln lassen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und das Ganze warm halten.

Für den Kartoffelbrei die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken, ein Stück Butter unterrühren und soviel heiße Milch hinzufügen, dass ein schöner Brei entsteht. Mit Salz abschmecken und den Kartoffelbrei in einen Spritzsack füllen. Warm halten.

Die Eier 5 Min. kochen, dann kalt abschrecken und vorsichtig schälen. Da das Ei nach 5 Min. noch sehr wabbelig ist, muss man vorsichtig schälen. Aber mit Geduld und Fingerspitzengefühl funktioniert das schon. Die Eier nun in Mehl, verkleppertem Ei (mit Salz gewürzt) und Semmelbrösel panieren und in heißem Öl frittieren. Nach dem Frittieren hat das 5 Min.-Ei dann eine wachsweiche Konsistenz.

Zum Anrichten den Spinat auf die Mitte von 4 Tellern geben und mit dem Löffel etwas auseinanderstreichen, so dass eine Art Soßenspiegel entsteht. Den Kartoffelbrei in Ringform auf den Spinat spritzen und in die Mitte des Kartoffelbrei-Rings das frittierte Ei setzen. Das Ei noch mit einem Löfferl Kaviar krönen und schon kann das Deluxe-Ei serviert werden.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s