Allgemein, Brot, Semmeln & Pikantes, Mezze & Brotaufstriche

Maronicreme mit karamellisierten Schalotten und Walnuß-Kastanien-Brot

Sobald es draußen kälter wird, habe ich Lust auf Maroni. Für mich gehören sie einfach zum Winter dazu. Als Kuchen, im Eintopf oder als Aufstrich. Sogar im Brot schmecken sie köstlich. Oder am Christikindlmarkt, wenn es schön kalt ist und man sich an den frisch gerösteten Maroni die Finger und den Magen wärmen kann!

Maroniaufstrich5Eines meiner liebsten Winter-Rezepte ist diese Maronicreme, die ich Euch heute vorstelle. Zusammen mit den karamellisierten Zwiebeln ist dieser Brotaufstrich ein Traum! Dazu passt perfekt das Walnuß-Kastanien-Brot. Die Mischung aus den eher herben Walnüssen und dem süßlichem Kastanienmehl ist perfekt.

Maronicreme mit karamellisierten Schalotten (für ca. 6-8 Portionen als Vorspeise):

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 300g Maroni (vorgegart und vakuumverpackt)
  • 1/8 l weißer Portwein (roter geht auch)
  • 200ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 EL Weißweinessig
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1/2 altbackene Semmel
  • 100g Schmand
  • 1-2 Zweige Thymian
  • 12 Schalotten
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL brauner Zucker

Zubereitung: Die altbackene Semmel in etwas Wasser einweichen. Zwiebel und Knoblauch hacken, in der Butter anschwitzen. Die Maroni ebenfalls hacken und 1-2 gehackte Maroni für die Deko beiseite legen. Wenn die Zwiebel schön glasig ist, die gehackten Maroni dazugeben und schön anrösten. Ca. 10 Min. dünsten, mit Salz würzen und mit dem Portwein ablöschen. Sobald dieser eingekocht ist, die Gemüsebrühe hinzufügen und alles ca. 10 Min. vor sich hinköcheln lassen.

Die Masse in einen Mixbecher geben, die eingeweichte Semmel ausdrücken, mit dazu geben, ebenfalls die Sahne und dann alles zu einer sämigen Masse pürieren. Den Schmand unterrühren, mit Zitronensaft, Essig, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Die Schalotten schälen, vierteln und im Rapsöl bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Min. in der Pfanne weich dünsten, bis sie schön braun werden und sie ihren süßlichen Geschmack entwickeln. Den braunen Zucker in die Pfanne geben und noch 5 Min. weiter dünsten, bis alles schön karamellisiert ist.

Die Maronicreme in einer Schüssel oder auf einem Teller anrichten, die karamellisierten Schalotten darüber verteilen und mit gehackten Maroni und Thymian dekorieren. Mit dem Walnuß-Kastanienbrot (Rezept siehe unten) servieren.

Walnuß-Kastanien-Brot (für 2 Brote):

  • 300g Weizenvollkornmehl
  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Kastanienmehl
  • 450ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 EL Honig
  • 70g flüssiger Sauerteig bzw. fertiges Anstellgut
  • 2-3 EL Walnußöl
  • 150g Walnüsse

Zubereitung: Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, den Honig hinzugeben und 10 Min. stehen lassen. Weizen-, Dinkel- und Kastanienmehl mit dem Salz mischen, das Hefe-Wasser hinzugeben, ebenso den Sauerteig und alles verkneten. Während des Knetens das Walnußöl und die grob gehackten Walnüsse hinzugeben und alles ca. 10 Min. zu einem schönen glatten Teig verkneten. Die Knetzeit ist wichtig, damit sich das Klebereiweiß im Mehl gut entwickeln kann. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 1 1/2 Std. gehen lassen.

Den Teig nach dem Gehen nochmals etwas durchkneten und in zwei Hälften teilen. Jeweils zu länglichen Broten formen, auf ein Backblech geben und nochmal 10 Min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.

Die Brote mit einem scharfen Messer jeweils der Länge nach etwas einschneiden, mit etwas lauwarmem Wasser bepinseln (gibt eine schöne Kruste) und in den Ofen geben. Noch eine Tasse kaltes Wasser auf den Boden des Ofens geben und die Brote ca. 35 Min. backen. Nach 10 Min. die Ofentüre öffnen, um den Dampf abzulassen. Die Brote sind fertig, wenn Sie hohl klingen, wenn man auf die Rückseite klopft. Zu der Maronicreme reichen und genießen.

Lasst es Euch schmecken!

Maroniaufstrich3

Mit diesem Beitrag nehme ich übrigens am Blogevent von homemade & baked teil: Eure liebsten Winterrezepte. Klickt doch mal rüber…

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s