Allgemein, Suppen, Winter

Topinambursuppe mit Ofenlachs

Bei den derzeitigen Temperaturen ist einem nach einer schönen warmen Suppe.

Heute gibt es eine Suppe aus Topinambur und Wurzelgemüse. Der Lachs, der im Ofen gegart wurde, eignet sich bestens als Einlage. Aber auch Speck, Selchfleisch, Kassler oder knusprige Croutons schmecken sehr lecker dazu. Oder ein Topping aus gerösteten Walnüssen und Thymian!

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

  • 500g Topinambur
  • 1/4 Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 1 kleine Petersilienwurzel
  • 1 mittlere Kartoffel
  • 1 l Gemüse- oder Rinderbrühe
  • 2 EL Kokosöl
  • 50g Sahne
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • Cayennepfeffer
  • 4 Lachsfilets (à 125g)

Zubereitung: Für die Suppe Topinambur, Sellerie, Petersilienwurzel und Kartoffel schälen und grob würfeln. Das weiße vom Lauch in feine Ringe schneiden, den Rest des Lauchs anderweitig verwenden.

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und den Lauch darin andünsten. Das restliche Gemüse dazugeben und hell anschwitzen. Dabei gleich mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Brühe aufgießen und das Gemüse in ca. 20-25 Min. weich kochen.

Inzwischen den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Lachsfilets mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im Ofen ca. 15 Min. garen.

Sobald das Gemüse weich ist, die Suppe fein pürieren. Die Sahne hinzugeben und alles mit Muskat, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe auf 4 Tellern verteilen. Den Lachs aus dem Ofen nehmen, mit einer Gabel grob zerpflücken und in die Suppe geben. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Einen guten Appetit wünsche ich Euch!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s